Jörg Boner

Dresscode

Der Designer Jörg Boner hat im Jahre 2004 einen Kleiderschrank entwickelt, der unter dem Namen „Dresscode“ von Nils Holger Moormann vertrieben wird.

Inspiration, "Vor"-Bilder und das auslösende Moment.

Bild-2.jpg Bild-1.jpg

Ausschlaggebend war ein Bild, welches das Skelett eines Wagens der Marke Tatra zeigt. Die Transparenz der Konstruktion hat den Designeer Jörg Boner Inspiriert.
Der Photograph Geoffrey Cottenceau verdeutlicht die Imagination durch ein Bild.

Quellen, Vorgaben

Bild-4.jpg Bild-3.jpg

Das Bild stammt aus einem Ausstellungskatalog, das der Stromlinienform gewidmet ist.
Claude Lichtenstein und Franz Engeler haben ihn bei Lars Müller, Baden, herausgegeben.

Entscheidungsmomente und ihre Grundlagen

Bild-5.jpg

Bis auf das Wesentlichste reduziert entsteht der Kern als Modellbildung.

Konzept, Rohbau und Prototypen

Bild-6.jpg

Die Hülle passt sich an.

Variablen und Konstanten

Bild-8.png Bild-7.jpg

Die Elemente tragen gleichzeitig das Konstruktionsprinzip in sich.

Resultate

Bild-9.jpg

Der Dresscode steht!